Mein Garten - seit 20 Jahren
Mein Garten
Gefangen, was jetzt?
Was nun?
Alles so fremd 🙁
Alles so fremd 🙁
Soll ich?
Soll ich?
Hallo mein Mensch, ...
Hallo mein Mensch, ...
... da bin ich 🙂
... da bin ich 🙂
Alles Gute, kleine Miri!
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
PlayPause
Shadow
Slider

Miris Umzug in Bildern

 

Lesen Sie hier eine Geschichte die, wie keine andere, unsere Herzen berührt hat.

Der Hilferuf kam Ende Januar. Es ging um Miri, frei geboren vor mehr als 20 Jahren in einer Duisburger Schrebergartenanlage. Sie warf ihre Babys im Garten von Frau R., die sich seither um sie kümmerte. Sie hat sie kastrieren lassen und die Babys vermittelt. Miri blieb. Jeden Tag wurde sie gefüttert und sie bekam ein warmes Plätzchen gerichtet. Doch dann musste Frau R. aus Altersgründen den Schrebergarten aufgeben.
Miri wurde weiter in einem Nachbargarten versorgt, bis der Besitzer im Januar plötzlich verstarb. Miri sollte den Garten verlassen, für sie gab es keine Akzeptanz mehr. Keiner wollte die alte Katzendame weiter versorgen, keiner fühlte sich zuständig. Nach mehr als 20 Jahren musste Miri jetzt nach dem Verlust ihrer Bezugspersonen auch noch ihren vertrauten Lebensraum verlassen, denn ohne Hilfe des Menschen würde die alte Dame die Kälte nicht überstehen.
Ein Pflegeplatz war schnell gefunden und bald darauf auch eine Familie mit großem Herz, die Miri aufgenommen hat.
Das alles geschah in nur 5 Tagen. Ein Glücksfall, wie kein anderer.

Unser Dank gilt der Katzenhilfe Issum, die uns sofort einen Pflegeplatz zur Verfügung gestellt hat und vor allem Familie F., die mit viel Sachverstand, Geduld und Liebe Miri einen Gnadenbrotplatz gibt.

Wir sind unheimlich stolz auf Miri, die sich mit der neuen Situation gut arrangiert.

Dieser gelungene Fall ist sowohl Lohn, als auch Antrieb für uns Tierschützer immer weiterzumachen.

„Man kann nicht alle Tiere der Welt retten, aber man kann die ganze Welt eines Tieres retten“.