Nicht alle Jungvögel brauchen Hilfe

30.04.2020 Nicht alle Jungvögel brauchen Hilfe Wenn in den kommenden Wochen die Brutsaison der heimischen Vögel voranschreitet, sollten Tierfreunde nicht vorschnell eingreifen. Darauf weist der Deutsche Tierschutzbund hin. So können befiederte Jungvögel zwar hilflos wirken, sie stehen aber meist weiter mit den Elterntieren in Verbindung. Eine gut gemeinte „Rettung“ ist daher nicht nötig. Anders verhält es sich bei aus dem Nest gefallenen, noch federl

Verschiebung der Jahreshauptversammlung

Tierschutzverein Kamp-Lintfort und Umgebung e. V. verschiebt Jahreshauptversammlung Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen hat am 16. April 2020 weitere Maßnahmen zum Umgang mit der Coronavirus-Pandemie beschlossen. Mit der Änderung der Coronaschutzverordnung, die ab dem 20. April 2020 in Kraft tritt, werden nun die Maßnahmen umgesetzt, die die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten gemeinsam mit der Bundeskanzlerin am 15. April 2020 vereinbart

Fragen und Antworten zu Sars-CoV-2

Der Deutsche Tierschutzbund informiert Privatpersonen, Tierschutzvereine und Tierheime wie z.Zt. unter den Einschränkungen durch Corona im Tierschutz verfahren werden kann/muss : Können trotz verhängter Ausgangsbeschränkungen Futterstellen frei lebender Katzen weiter betreut werden? Aktuell gelten in ganz Deutschland Ausgangsbeschränkungen. Wir als Deutscher Tierschutzbund e. V. setzen uns weiterhin für eine Versorgungsmöglichkeit der Tiere ein und

Faqs zu Corona

Der Deutsche Tierschutzbund informiert FAQs zu Corona und mehr Das neue Coronavirus (SARS-CoV-2) breitet sich aktuell in Deutschland aus und beherrscht zunehmend unseren Alltag. Da sich viele Menschen angesichts der aktuellen Lage fragen, ob ihre Haustiere ebenfalls erkranken und das Virus zudem verbreiten können, haben wir die wichtigsten Infos für Sie zusammengefasst und werden diese laufend aktualisieren: Gibt es grundsätzlich Coronaviren bei H

Keine unüberlegte Anschaffung von Collies!

19.02.2020   „Lassie“ startet im Kino: Deutscher Tierschutzbund warnt vor unüberlegter Anschaffung von Collies  Anlässlich des Filmstarts von „Lassie“ am 20. Februar warnt der Deutsche Tierschutzbund vor der unüberlegten Anschaffung von Collies. Nicht sachkundige Spontankäufe bergen nicht nur die Gefahr, dass Tiere ein Leben lang unter schlechten Haltebedingungen leiden müssen. Es besteht auch das Risiko, dass die Tiere über kurz oder lan...

Die närrische Zeit ist nichts für Tiere

18.02.2020 Die närrische Zeit ist nichts für Tiere Der Deutsche Tierschutzbund rät Hundehaltern ihre Vierbeiner bei Karnevalsumzügen und –sitzungen besser zu Hause zu lassen. Auf den Lärm und dicht gedrängte Menschen reagieren viele Hunde mit Stress oder Angst. Kostümierungen können die Tiere negativ beeinflussen und bergen ein Verletzungsrisiko. Aus Tierschutzsicht und aus Sicherheitsgründen ist auch das Mitführen von Pferden in Umzügen abzulehn

Keine Tiere unter dem Weihnachtsbaum

Tierheime stoppen Vermittlung: Tiere gehören nicht unter den Weihnachtsbaum   Alle Jahre wieder werden Tiere zu Weihnachten unüberlegt verschenkt – und landen über kurz oder lang im Tierheim oder auf der Straße. Viele Tierheime haben deshalb nun zur Weihnachtszeit die Vermittlung gestoppt. Der Deutsche Tierschutzbund stellt klar: Tiere sind keine Geschenke. Wer seinen Liebsten verantwortungsbewusst eine tierische Freude machen möchte, triff

Kampf gegen den Taubenhass

19.11.2019   Deutscher Tierschutzbund kämpft weiter gegen Taubenhass  Vor dem Hintergrund immer neuer Berichte von gequälten und getöteten Stadttauben verstärkt der Deutsche Tierschutzbund seinen Einsatz für die Vögel und baut die Kampagne #RespektTaube weiter aus. Erklärtes Ziel ist es, die Bevölkerung über Vorurteile aufzuklären und mit dem negativen Image der Taube aufzuräumen. Ab sofort machen daher sogenannte Ground-Poster in 31 Städten

Vorstandsmitglieder

Unser Vorstand seit 04/2017 Vorstand seit April 2017 (von links nach rechts): Norma Puchstein (2. Vorsitzende), Harald Lück (1. Vorsitzender), Angelika Jäger (Schriftführerin) ...

Tag des Respektes

Tag des Respektes (18. September)  Mehr Respekt für Stadttauben Deutscher Tierschutzbund startet Armband-Aktion  Anlässlich des Tags des Respektes am 18. September wirbt der Deutsche Tierschutzbund – im Rahmen seiner Kampagne #RespektTaube – für einen respektvollen und tierschutzgerechten Umgang mit Stadttauben. Gleichzeitig bedankt sich der Verband bei allen Tierfreunden, die Tauben Respekt erweisen und Tieren in Not geholfen haben, mit einem A