Vorstandsmitglieder

Unser Vorstand seit 04/2017 Vorstand seit April 2017 (von links nach rechts): Norma Puchstein (2. Vorsitzende), Harald Lück (1. Vorsitzender), Angelika Jäger (Schriftführerin) ...

Moerser Weihnachtsmarkt 2018

07.12.2018 Weihnachtsmarkt ade Am Mittwoch und Donnerstag dieser Woche waren wir wie jedes Jahr an einem Stand auf dem Moerser Weihnachtsmarkt. Im Vorfeld hatten viele fleißige Hände dafür gesorgt, dass wir ein reichhaltiges Angebot -angefangen bei Hundekeksen, leckerem Weihnachtsgebäck, Konfitüren, ... über Kräuter-Öle, Liköre bis hin zu  selbst gebastelten Ketten und Schlüsselanhängern - vorzeigen konnten. Unsere Aktiven am Stand hatten zwei Tage l

Spendenaufruf – Hilfe für Katzenbabys

Spendenaufruf – Hilfe für Katzenbabys
Katzenbabys brauchen Hilfe - WIR brauchen IHRE HIlfe Liebe Tierfreundinnen, liebe Tierfreunde, seit Bestehen unseres "Tierschutzverein Kamp-Lintfort und Umgebung e. V." ist unser primäres Ziel, frei lebende Katzen zu kastrieren. So soll und wird es auch bleiben. Aber gerade in diesem Jahr 2017 wurden wir mehr und mehr mit dem Problem konfrontiert, dass Katzenbabys hilflos aufgefunden und uns übergeben wurden. Diese Kitten konnten und wollten wir nich

Aktion Katzenkastrationen II.

Aktion Katzenkastrationen II.
Update "Geschichte von Katze Lilly" und die Folgen dank des Erscheines im Stadtpanorama Brief von Rainer Sobottka (Tierschutzverein Kamp-Lintfort und Umgebung e. V.) an Thorsten Vermathen (Stadt-Panorama Duisburg) Hallo Herr Vermathen, wir möchten uns noch einmal herzlich auch im Namen des Tierschutzverein Kamp-Lintfort und Umgebung e. V. für den Druck des Artikels des "Maikätzchens Lilly" im sonntags erscheinenden Stadt-Panorama bedanken. Gerne b

Aktion Katzenkastrationen I.

Die Geschichte von Lilly, dem geretteten Maikätzchen Lilly wurde am 1. Mai 2017 als freilebende Katze in der Rheinaue im Gebiet "Gnadenhof/Freier Schrebergarten" in Duisburg-Rheinhausen geboren. In diesem Gebiet haben Tierschützer bereits 2016 etwa 40 Katzen (davon 30 weibliche Katzen) eingefangen, kastrieren lassen und nach liebevoller Versorgung nach der Operation wieder in ihrer gewohnten Umgebung freigelassen. Leider wurde aufgrund der Ähnlic

Katzen-Kastrationsverordnung

Katzen-Kastrationsverordnung
Ein Beispiel für effektive politische Tierschutzarbeit:Katzenschutzverordnung für den Rhein-Sieg-Kreis Kreistag Rhein-Sieg beschließt Kastrationspflicht für Katzen Rhein-Sieg-Kreis. Katzenbesitzer im Rhein-Sieg-Kreis müssen ihre freilaufenden Tiere ab sofort ab einem Alter von fünf Monaten kastrieren und mit einem Chip registrieren lassen. Dies sieht die neue Katzenschutzverordnung vor. Bei Nichtbeachtung droht Katzenbesitzern eine Strafe von bis zu